Paradontose

Der medizinische richtige Name für Paradontose ist eigentlich „Paradontitis“. Umgangssprachlich wird jedoch meistens der Begriff „Paradontose“ genutzt. Also bleiben wir auch hier dabei. Paradontose ist eine bakteriell bedingte Entzündung des Zahnfleisches/-betts. Durch die Entzündungen unterhalb des Zahnfleischrandes kann sich das knöcherne Zahnbett so weit abbauen, dass Zahnverluste die Folge sind. Erste Anzeichen einer Paradontose sind Blutungen beim Zähneputzen.

Ablauf der Paradontose Behandlung:

  1. Beseitigung aller kariösen Defekte, des Zahnsteins und eventuell nicht mehr erhaltungsbedürftiger Zähne.
  2. Messung der Zahnfleischtaschen-Tiefen.
  3. Röntgen aller Zähne.
  4. Abklärung des allgemeinen Gesundheitszustandes eventuell mit Hilfe Ihres Hausarztes.
  5. Erstellung eines Paradontose Behandlungsstatus, der der Krankenkasse eingereicht werden muss.
  6. Mundhygiene-Schulung und Ernährungsberatung sowie Ratschläge zur Raucherentwöhnung, eventuell auch medikamentöse Begleitbehandlung.
  7. Nach Genehmigung durch die Kasse erfolgt unter örtlicher Betäubung die Paradontose Behandlung. Erst bei sehr tiefen Zahntaschen (über 6mm) ist eine chirurgische Behandlung nötig, die dann ein Kieferchirurg übernimmt.
  8. Nach abgeschlossener Paradontose Behandlung sind regelmäßige Kontrolltermine und Prophylaxe Behandlungen nötig, um den Behandlungserfolg dauerhaft zu sichern.

Oft reicht eine professionelle Zahnreinigung bzw. Parodontosebehandlung, also eine rein „mechanische“ Therapie, nicht mehr aus. Alle Entzündungen des Zahnhalteapparates sind bakteriell bedingte Infektionskrankheiten. In besonders schweren Fällen ist daher eine genaue Keimdiagnostik nötig, um weitere Zerstörungen des Bindegewebes der Schleimhaut und des Knochens zu stoppen, mindestens jedoch zu verlangsamen. Eine gezielte antibiotische Behandlung der verursachenden Bakterien muss dann unterstützend angewendet werden. Dazu entnehmen wir mit Hilfe einer dünnen Papierspitze Sekret aus dem Zahnzwischenraum. Der anschließende Labortest bestimmt das zu wählende Antibiotikum.

Ziel der Paradontose Behandlung:

Die bakterielle Entzündung muss schnell gestoppt werden, damit das Zahnfleisch wieder fest am Zahn anliegen kann.

Öffnungszeiten

Montag:
09:30 - 16:00 Uhr
Dienstag:
10:00 - 13:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch:
09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
10:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 19:00 Uhr
Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

Haben Sie Fragen?

10 + 4 =