Zahnfleischentzündungen genetisch bedingt?

Nach den Erkenntnissen einer neuen amerikanischen Studie haben Zahnfleischentzündungen offenbar auch genetische Ursachen. Bisher galt ausschließlich mangelnde Mundhygiene als Auslöser.  Rund 80 Prozent der deutschen Bevölkerung leiden unter Zahnfleischentzündungen.

Die Forscher der Uni von North Carolina haben zusammen mit dem Zahnpflege-Hersteller Procter & Gamble herausgefunden, dass das Immunsystem des Körpers auch auf die Zahnbeläge reagiert. Das könnte erklären, warum Zahnfleischentzündungen mit anderen Erkrankungen wie Herzproblemen oder Diabetes in Verbindungen stehen.

Wenn auch Sie unter Zahnfleischentzündungen leiden, empfiehlt sich eine professionelle Zahnreinigung bzw. Parodontosebehandlung. In besonders schweren Fällen ist eventuell eine genaue Keimdiagnostik nötig, um weitere Zerstörungen des Bindegewebes der Schleimhaut und des Knochens zu stoppen, mindestens jedoch zu verlangsamen. Mehr Infos finden Sie auf dieser Webseite unter „Paradontose“.

Quelle: Journal of Peridontology, Vol.80/2009