Verstärkt Paradontose Rheuma?

Rheumapatienten sollten ganz besonders auf ihre Zahnpflege achten: Die bakteriellen Erreger einer Paradontose könnten rheumatische Erkrankungen verstärken und so Gelenke schädigen.

Davor warnt der Bundesverband Deutscher Rheumatologen in Bad Aibling. Der Verband beruft sich auf die Ergebnisse mehrerer Studien. Danach litt mehr als die Hälfte der Rheuma-Patienten auch unter Paradontose, einer Entzündung des Zahnhalteapparates. Grund dafür sei, dass beide Krankheiten entzündlicher Natur sind und sich deshalb gegenseitig verstärken können.

Wenn auch Sie unter Zahnfleischentzündungen leiden, empfiehlt sich eine professionelle Zahnreinigung bzw. Parodontosebehandlung. In besonders schweren Fällen ist eventuell eine genaue Keimdiagnostik nötig, um weitere Zerstörungen des Bindegewebes der Schleimhaut und des Knochens zu stoppen, mindestens jedoch zu verlangsamen. Mehr Infos finden Sie auf dieser Webseite unter „Paradontose“.

Quelle: Berliner Morgenpost, 05.01.2010