Rauchen schädigt Zähne

Für Raucher ist das Riskio von Zahnausfall doppelt so hoch wie für Nichtraucher.

Zu diesem Ergebnis kommt der Report „Rauchen und Mundgesundheit“ der Bundeszahnärztekammer und des Krebsforschungszentrums. Danach leiden Raucher wesentlich häufiger unter Zahnfleischerkrankungen wie Paradontose. Paradontose führt zur Lockerung der Zähne. Die Schadstoffe im Rauch zerstören langsam den Kieferknochen. Paradontose erkennt man normalerweise leicht an blutendem Zahnfleisch. Da Rauchen aber das Zahnfleischbluten unterdrückt, entfällt dieses typische Anzeichen.

Quelle: Berliner Morgenpost/dpa, 06.05.2010

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück