Pilzinfektion im Mund?

Pilzinfektionen können nicht nur auf der Haut und im Magen-Darmtrakt, sondern auch im Mund-Rachenraum vorkommen. Die Pilze werden mit der Nahrung oder aus der Umgebung aufgenommen. Diese Pilze müssen nicht unbedingt und in jedem Fall krank machen.

Anders bei einer verminderten Körperabwehr, hormonellen Veränderungen, Diabetis oder während der Verabreichung von Antibiotika: Dann kann es zu krankhaften pelzigen, eventuell auch blutenden Stellen an der Mundschleimhaut kommen. Für diese als „Soor“ bekannte Krankheit sind das Brennen der Schleimhaut, ein metallischer Geschmack und ein starkes Durstgefühl typisch.

Häufiger betroffen werden Kinder oder ältere Menschen mit Prothesen. Die Diagnose ist für einen erfahrenen Zahnarzt relativ einfach. Meist genügt schon ein Blick in den Mundraum. Im Zweifelsfall gibt ein Abstrich aus der Wange genauen Aufschluss.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Termin online vereinbarenDoctolib